Lerch AG Bauunternehmung

Ein gutes Fundament - Branchenlösung MEGABAU

"MEGABAU ist eine Branchenlösung, die die besonderen bauwirtschaftlichen Prozesse einheitlich sowie überprüfbar abbildet und dokumentiert."
Geschäftsleitung der Lerch AG Bauunternehmung, Winterthur

Die Entscheidung für die Bausoftware MEGABAU war richtig gewesen, lautet das Fazit der Geschäftsleitung der Lerch AG Bauunternehmung in Winterthur. Seit dem 1. Januar 2011 steuert das Schweizer Bauunternehmen seine Bauprojekte von der Auftragsgewinnung bis zum Projektabschluss über das Branchenmodul MEGABAU. Auch für die RIB Cosinus AG in Luzern, ein Tochterunternehmen der RIB Cosinus GmbH in Freiburg/Deutschland, hatte die Einführung bei der Lerch AG Bauunternehmung Pilotcharakter: Denn erstmals wurde eine MEGABAU-Version bei einem Schweizer Unternehmen installiert, die auch speziell an die Normen und Vorschriften der Schweizer Bauwirtschaft angepasst war.

Die Lerch AG Bauunternehmung ist mit 220 Mitarbeitern und 70 Millionen Franken Umsatz ein etabliertes mittelständisches Bauunternehmen mit einer mehr als 150jährigen Tradition. Die vielseitige Angebotspalette umfasst den Hochbau, den Ingenieurbau, den Holzbau, den Fassadenbau, den Umbau und Bauservice sowie Gips und Trockenbau. Ziel des Unternehmens ist es, seinen Kunden Baulösungen zu bieten, die effizient und kostengünstig, aber auch überraschend und neuartig sind.

Eine wichtige Basis für Effizienz und Kostenkontrolle in der Bauwirtschaft ist eine integrierte ERP-Software, die die besonderen bauwirtschaftlichen Prozesse einheitlich und überprüfbar abbildet und dokumentiert. Aus diesem Grund begab sich die Lerch AG Bauunternehmung auf die Suche nach einer Lösung, die diese Anforderungen genau erfüllt. Am Ende eines zweistufigen Evaluationsverfahrens fiel die Entscheidung Anfang 2010 eindeutig zu Gunsten von MEGABAU aus. Die Geschäftsleitung hebt das Kosten-Nutzen-Verhältnis als einen der ausschlaggebenden Gründe für die Wahl hervor.

Hinzu kam, dass die Lerch AG Bauunternehmung schon vorher die ERP-Basissoftware Microsoft Dynamics NAV in Teilbereichen nutzte und damit einer schnellen Integration der von Microsoft zertifizierten Branchenlösung nichts im Wege stand. Schließlich sprachen auch die Referenzen von Anwendern aus Deutschland und Österreich für das Modul, das die gesamte Wertschöpfungskette mittelständischer Unternehmen des Bau- und Baunebengewerbes abbildet. Nachdem die Entscheidung gefallen war, ging es im April 2010 mit der Systemdefinition in die heiße Phase des Projekts. Darin wurden alle Anforderungen definiert, die die Lösung bei der Lerch AG Bauunternehmung zu erfüllen hatte. Das galt für alle vier Stufen, die Projekte bei dem Schweizer Bauunternehmen durchlaufen: die Auftragsgewinnung, die Vorbereitung, die Ausführung sowie den Projektabschluss. In allen vier Stufen gibt es festgelegte Arbeitsprozesse sowie hohe Anforderungen an die Dokumentation. Dabei sind gerade die betriebswirtschaftlichen Prozesse wie Kalkulationen, Abrechnungen, das Forderungsmanagement und die Schlussrechnung von großer Bedeutung.

Mit der Systemdefinition begannen im Sommer 2010 die eigentlichen Programmierarbeiten. Hier ging es in erster Linie darum, durch Parametrisierung und Einrichtung sowie Design die individuelle Lösung für die Lerch AG Bauunternehmung zu entwickeln. Denn aufgrund des modularen Aufbaus kann MEGABAU genau auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden. Für das RIB Cosinus-Team waren dabei einige Herausforderungen zu bewältigen: Besonders wichtig war die Anpassung an die in der Schweiz geltenden Normen und die Integration der Kalkulationsstammdaten wie Analysen und Inventarlisten. Darüber hinaus war es notwendig, eine mobile Lösung zu integrieren, mit der die Anforderung der Lerch AG Bauunternehmung, die Arbeitszeit der Mitarbeiter auf den Baustellen vor Ort zu erfassen, umgesetzt werden konnte. Nach Freigabe des eingerichteten Basissystems folgten weitere Projektarbeiten. So mussten unter anderem die Stammdaten von Kunden in die neue Lösung importiert werden. Im Herbst 2010 begann die Schulung der Mitarbeiter. Insgesamt 75 Mitarbeiter haben bei der Lerch AG Bauunternehmung Zugriff auf MEGABAU. Die Schulung ist ein ganz wichtiger Punkt in einem solchen Projekt, betont die Geschäftsleitung. Deswegen müssen auch Teams und die Key-User, die mit einer solchen Lösung arbeiten, rechtzeitig ausgewählt werden. Am 1. Januar 2011 fiel dann der Startschuss unter der aufmerksamen Begleitung der RIB Cosinus-Experten vor Ort. Denn gerade in dieser Phase geht es nicht ohne einen professionellen Support.

Branche: Hochbau, Ingenieurbau, Holzbau, Fassadenbau, Umbau und Bauservice,
Gips und Trockenbau
Module: Branchenlösung MEGABAU Basis mit den Zusatzmodulen:
Kalkulation und Offertwesen mit NPK, Auftragsabwicklung,
Projektcontrolling, Regieabrechnung /
Einkauf mit Subunternehmermanagement / Gerätemanagement (Werkhof),
komplettes Lifecycle-Management der Geräte,
Integration BIV, SBIL / Anzahlungsbuchhaltung (= Bau-Fibu) /
Kostenrechnung / SwissSalary /
Asta Powerproject Schnittstelle zur Visualisierung der Projekte /
Ressourcenmanagement / Komfort-Editor Langtexte
Besonderheiten: Rapporterfassung auf der Baustelle
Mandanten: 2
Microsoft Dynamics NAV Version: 2013 R2
Anwender: 75
Echtstart: 01.2011, Projektstart 04.2010 mit NAV 2009
Upgrade: 10.2015 auf NAV 2013 R2

RIB Cosinus: Nur einen Anruf entfernt.

Kundenservice:
Deutschland +49 761 51004-0
Schweiz +41 41 310 01 75

Kontakt
Nach oben
Broschüren

Vielen Dank.
Sie erhalten die gewünschten Informationen in Kürze per E-Mail.

Ok